Fret Calculator - chromatisch, diatonisch, diatonisch + b7

Berechnung der Bundabstände für chromatische und diatonische Bundierung - inkl. "diatonisch + b7" und Fretmarkers für Slide Gitarren.

EINGABE MENSUR: Bitte Mensur eingeben!

Chromatisch Diatonisch Diatonisch + b7 Fretmarker Slide

Chromatisch

Diatonisch

Diatonisch + b7

Fretmarker Slide

BundAbstand zum Sattel


 


FAQ


Eingabe Mensur?

Eingabe der Mensur ohne Einheit - die Ausgabe der Bundabstände ist in der gleichen Einheit wie die Eingabe (mm oder inch).
Die Mensur ist die Länge der frei schwingenden Saite von der Bücke bis zum Sattel, genau die Hälfte davon (Bund 12 bei chromatischer Bundierung) läßt den Grundton eine Oktave höher klingen.

 


Chromatisch - Diatonisch - Diatonisch + b7?

Eine vollständige Tonleiter besteht aus 12 Tönen - und wird "chromatische" Tonleiter genannt.
Ausgehend vom Ton "C" ist das: C - C# - D - D# - E - F - F# - G - G# - A - A# - B
Dies entspricht am Klavier allen Tasten- den weißen und den schwarzen bzw. der Bundierung der "klassischen" Gitarre. Mit dieser Tonleiter ist jedes Lied in jeder Tonart spielbar.

Die "diatonische Tonleiter" besteht aus sieben Tönen und beinhaltet nur die natürlichen Halb- und Ganztonschritten der Tonleiter.
In C-Dur: C - D - E - F - G - A - B
Dies entspricht in C-Dur am Klavier nur den weißen Tasten.
Ausgehend von der chromatischen Bundierung entspricht dies den Bünden: 0 - 2 - 4 - 5 - 7 - 9 - 11 - 12 - 14 - 16 - 17 - 19 - 21 - 23 - 24
Instrumente mit der diatonischen Tonleiter gibt es meist in allen 12 Tonarten und bieten die Möglichkeit, eine Vielzahl von Songs damit zu spielen. Aufgrund der geringeren Anzahl der Töne ist diese Tonleiter um einiges einfacher und übersichtlicher, jedoch nur auf eine Tonart beschränkt. Soll ein damit gespieltes Lied in einer anderen Tonart erklingen ist meist ein Instrumentenwechsel bzw. das Umstimmen bei Saiteninstrumenten nötig. Bekannte diatonische Instrumente sind die "Bluesharp", die "Triola", die meisten Panflöten, Glockenspiele, Ocarinas, uvm.. Erkennbar sind diatonische Instrumente auch durch die zum Instrument gehörenden Angabe der Tonart, in welcher sie gestimmt sind.

Bei vielen diatonischen Instrumenten ist ein zusätzlicher Ton - "b7" genannt, zu finden - also die "kleine Septime". Dank dieser sogenannten "diatonic blue note" erweitert sich die Anzahl der spielbaren Lieder beträchtlich. Ebenso ist damit eine weitere Tonart spielbar - im Bsp. "C-Dur" wäre dies die Tonart "F".
Die Töne in C-Dur: C - D - E - F - G - A - Bb - B
Der Ton "b7" wird durch einen zusätzlichen Bund zur diatonischen Bundierung ermöglicht, dieser liegt zwischen Bund 5 und 6. Eine Gitarre mit dem zusätzlichen Ton "b7" ist einfach erkennbar: nach dem fünften Bund liegen drei weitere Bünde mit beinahe dem gleichen Abstand.

Der Ton "B" entspricht im deutschsprachigen Raum der Tonbezeichnung "H", das int. "Bb" entspricht dabei in deutsch der Tonbezeichnung "B".

 


Fretmarker Slide?

Für bundlose Gitarren, gespielt mit einem Slide-Rohr, werden zur Erleichterung des Spieles oft chromatische Bünde aufgemalt. 
Aber auch nur die Anzeige der Bundmarkierungen einer Standardgitarre wird verwendet - die Ansicht "Fretmarker Slide" zeigt diese Bundmarkierungen an.
Anders als reine Bundmarkierungen bei bundierten Gitarren werden diese Markierungen aber direkt an die Stelle gesetzt, an der ein Bund liegen würde. Es sind dies nun ausgewählte Bünde aus der chromatischen Tonleiter - genauer gesagt die Bünde 03, 05, 07, 09, 12, 15, 17, 19,...


Top